Das Fahrrad und ich – Teil III: Herausforderungen annehmen

Ich besiege den inneren Schweinehund und mich selbst und fahre das erste Mal mehr als 100 km an einem Tag.

Strava ist ein böses Instrument. Nicht nur, dass es mir gnadenlos sagt, dass ich an manchen Tagen die Schnelligkeit einer 100-jährigen Schildkröte besitze und mir auch noch unter die Nase reibt, wenn mich die Steigung wieder einmal in die Knie gezwungen hat, nein – es setzt mir auch noch ganz andere dumme Ideen in den Kopf. Diesmal ist es eine Challenge – ein Gran Fondo im April. Diese lockere Herausforderung besteht also darin, an einem Tag eine Strecke von 100 km zu bezwingen und danach noch in der Lage zu sein, das eigene Rad zumindest abzustellen und ins Bett zu wanken. „Das Fahrrad und ich – Teil III: Herausforderungen annehmen“ weiterlesen

Unterwegs auf dem Emscher-Weg: Von Dortmund-Hörde zum Emscherquellhof

Von Dortmund-Hörde sind es nur 7 Kilometer bis zum Emscherquellhof in Holzwickede. Das reicht für eine lockere Fahrradtour nach Feierabend.

Dortmund-Hörde | Phönixsee | Aplerbeck | Holzwickede

Der Emscher-Weg ist ein ambitioniertes Projekt. Vom Emscherquellhof in Holzwickede reicht er bis zur Mündung in Dinslaken. Insgesamt sind es rund 100 km, die hier zurückgelegt werden können. „Unterwegs auf dem Emscher-Weg: Von Dortmund-Hörde zum Emscherquellhof“ weiterlesen

12 von 12 im April

12 von 12 im April mit Bildern aus einem ereignislosen Arbeitstag.

image

Der 12. April war eigentlich nicht schlecht. Der normale Arbeitstag startet um 06:15 am Bahnhof. Es wird sogar schon hell um diese Zeit. Während ich fahre wird es noch heller. Und an den Bäumen sieht man: Der Frühling ist endlich angekommen. „12 von 12 im April“ weiterlesen