07/2016

07/16 mit 2 Museen, kritischen Artikeln zu Bücherblogs und Frauen im Metal.

Am Montag habe ich noch die Bilder vom Ausflug nach Venlo gesichtet. Wir haben das Kunstmuseum mit dem niedlichsten Namen bisher besucht: Museum van Bommel van Dam. Schön da. Im Moment gibt es Werke des Niederländers Willy Gorrissen, der oft den gleichen Berg gemalt hat. Das hat mich an die „50 Ansichten des Mt. Fuji“ erinnert – nur eben mit niederländischem Hügel. Den Gratiskaffee im nebenan gelegenen Limburg-Museum haben wir dann aber doch ausgeschlagen.

Am Dienstag war ich zu faul für Sport. Stattdessen habe ich diesen kritischen Artikel zum Thema Bücherblogs in DIE ZEIT gefunden und auch Reaktionen von Bloggern darauf. Das Thema gab es vor nicht so langer Zeit schon einmal. Die Kritik der Autorin ist sicher nicht ganz unberechtigt, aber ihr Artikel selbst ist mir dann auch zu einseitig. Was meint ihr?

Am Mittwoch habe ich noch ein Museum besucht, allerdings vom Schreibtisch aus: Das Malware-Museum (gefunden bei Frau Nerd).

Der Donnerstag ging recht ereignislos vorbei, ich muss mich auf die Verteidigung meiner Masterarbeit vorbereiten. Ich kann mich kaum erinnern, was ich eigentlich geschrieben habe. Aber es hatte etwas mit absurder Literatur im lettischen Exil zu tun, und so einige Texte, die hier aufgeführt werden, wurden referenziert.

Freitag war ein Tag zum Anschauen schöner Dinge. In Dortmund kann man das zum Beispiel im Shop von Heimatdesign sehr gut machen.

Samstag ist ein Tag, an dem ich so richtig Zeit vertrödeln darf. Zum Beispiel auf dem Blog von derdrachentoeter, wo es eine Reihe von Blogbeiträgen gibt, die sich nur mit All Female Bands in den extremeren Richtungen des Metal beschäftigt. Das Ganze ist obendrein auch noch sehr international.

Heute ist Sonntag. Ich freue mich, mit einer (noch) neuen Bekanntschaft ins Theater zu gehen. Es gibt Das kunstseidene Mädchen von Irmgard Keun als Solo. Gespannt, gespannt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.